3D-Computertomographie (CT)

Bei der hochauflösenden 3D-Computertomographie erhalten Sie eine dreidimensionale tomographische Darstellung der Probe. Die Auswertung im Mikrometerbereich lässt sich sowohl in beliebig orientierten 2D-Schnittbildern als auch in der 3D-Volumenansicht durchführen. Durch die vollständige Erfassung der kompletten Bauteilgeometrie erhalten Sie wertvolle Informationen über die gesamte innere und äußere Struktur, ohne störende Überlagerungen. Darüber hinaus können Objekte auch dreidimensional vermessen werden und somit Abstände und Größen von Teilen und Fehlern gemessen werden.

 

Leistungsbeschreibung:

  • Die CT-Analysen werden in unserem Labor von einem qualifizierten Applikationsingenieur auf Stundenbasis durchgeführt und erfolgen mit einem hochauflösenden Computertomographiesystem.
  • Die Proben werden schrittweise (< 1°) im Strahlengang um 360° gedreht. Dabei werden bis zu 2000 zweidimensionale Röntgenbilder/Projektionen aufgenommen und gespeichert. Aus diesen Projektionen werden nummerisch die Volumendaten berechnet.
  • Als Dokumentation erhalten Sie die vollständigen Volumendaten und eine Demoversion der Darstellungssoftware „Volume Graphics“.
  • Sie erhalten 3 avi-Filme (jeweils entlang der x-, y-, und z-Achse), anhand denen Sie sich „schnittweise“ entlang der Achsen durch die Probe bewegen können.
  • Zusätzlich generieren wir Ihnen 3 Schnittbilder markanter Positionen.
  • Die Dokumentation erfolgt auf CD-ROM oder DVD

 

 Typische Anwendungsbereiche:

  • Halbleiter und andere Elektronikbauteile
  • Leistungselektronik
  • Sensorik und Elektrotechnik
  • Gussteile
  • Plastik-/Verbundwerkstoffe